Über uns

Firmengeschichte

Seit mehr als 30 Jahren betreiben wir eine kleine Holzschnitzerei in Ebnath in der nördlichen Oberpfalz. Zunächst arbeiteten wir in der Werkstatt im erterlichen Haus. Duch die Vielseitigkeit der Tätigkeiten erwiesen sich die Räumlichkeiten in Ebnath jedoch bald als zu klein und man musste sich nach geeigneten Räumlichkeiten umsehen. Hierbei wurden wir in Weihermühle fündig. Es handelt sich bei der neuen Fertigungsstätte um ein ehemaliges Schulhaus, das für uns gut geeignet ist. Während Schnitzerei und eine umfangreiche Sonderausstellung nach Weihermühle verlagert wurden, befinden sich die Malerei und die Verkaufsräume weiterhin am angestammten Platz in Ebnath. Unser Bestreben ist seit jeher, das Umsetzen, was unseren Kunden ein Anliegen ist. Wir machen viel profane Arbeiten für Leute, die etwas Beständiges erwerben wollen. Jedoch religiöse Symbole umsetzen, bedeutet auch zugleich den Glauben weiterzutragen. In diesem Sinne sind der Auftrag und die Ausführung eines Werkstückes von großer Bedeutung. In letzter Zeit sind in unserer Werkstätte enstanden: ein Kapellenaltar, ein großes Taufbecken, ein Tabernakel - passend zu einem alten Altar und ein sehr diffiziler Hausaltar. Auch über 4 Meter große Feldkreuze durften wir gestalten und ausführen. Neben Grabkreuzen, die wir schon seit über 25 Jahren schnitzen, fertigen wir ebenso moderne Grabstelen. Mit einem gewissen Stolz können wir eine eigene Holzkrippe anbieten, die nur in unserer Werkstatt erhältlich ist - "die Ebnather Krippe". Krippen, Krippenanlagen und Ganzjahreskrippen sind ein großer Bestandteil des Arbeitsjahres in unserer Werkstätte.